Zur Zeit haben wir keine Welpen


NEWS:  Nele von der Flotten Rotte - Tosca's Mutter - hat in der Nacht zum 2. Mai 2020 acht gesunde Welpen geboren. Es sind fünf Hündinnen und drei Rüden. Alle unsere guten Wünsche für Nele's letzten Wurf an Chris und Andreas Düring in Sachsen-Anhalt!


 

Entscheidet man sich in der heutigen Zeit für einen Welpen als neues Familienmitglied, liegen vielerlei Erwartungen an. Der kleine Hund muss schon ein ganzes Körbchen voll gelernt haben, bevor er in sein eigentliches, neues Leben startet. So sollte er:

 

    - sich gern und vertrauensvoll an Menschen binden wollen.

    - die Hundesprache bei Mama, Geschwistern und sonstigen Rudelmitgliedern lernen, damit er sich mit

       anderen Vierbeinern auch vernünftig unterhalten kann.            

    - gut gesichert im Auto mitfahren können – ohne Angst oder Übelkeit.

    - an viele – auch laute – Wohngeräusche wie Staubsauger, Rasenmäher, Bohrmaschine etc. gewöhnt sein.

    - schon viele große und kleine, alte und junge, sowie auch gehandicapte Menschen kennengelernt haben.

    - mit eine Reihe verschiedener Artgenossen aus anderen Rudeln "gesprochen" haben.

    - sich in Wald und Feld sowie auch am Wasser gern bewegen wollen.

    - wechselnde Untergründe – seien sie nun glatt oder uneben, wacklig, statisch oder auch schräg -

       einfach spannend finden.

    - sich auch in der Stadt mit ihren vielen Geräuschen und Beweglichkeiten – mit Hilfe seines Menschen                     zurecht finden können.

    - auch mal eine Weile ohne Verlustängste allein bleiben können.

 

Dies ist nur ein kleiner Teil der Welt, an die sich ein Welpe anpassen muss, aber ein großer Teil dessen,

was bereits in den Prägephasen der ersten zehn Wochen angelegt werden kann – und demnach in der

Hand eines jeden verantwortungsvollen Züchters liegt.

 

Das ist eine Herausforderung, der wir uns aber bewusst, gern und mit viel Enthusiasmus ein ums andere Mal    stellen. Einen Wurf ins Leben zu begleiten bedeutet für uns also ein gutes Vierteljahr "Ausnahmezustand", den wir unseren Hündinnen (bzw. dem Rudel) nicht allzu oft zumuten.

 

Vielleicht soll auch nicht unerwähnt bleiben, dass Sie einen Fisternöll's  lediglich nach dem präferierten Geschlecht "aussuchen" können, denn er ist - zumindest für uns (obwohl qua Gesetz) - nicht eine "Ware". 

Wir behalten uns daher immer vor, die oft vielfältigen Erwartungen der aufnehmenden Familien mit den  sich entwickelnden Wesenszügen unserer Welpen abzugleichen und dann eine entsprechende Empfehlung auszusprechen - womit wir bislang nur gute Erfahrungen gemacht haben.

 

Wenn Sie IHREN Welpen von uns in Empfang nehmen, ist er mehrfach entwurmt, geimpft und gechipt.

Er besitzt einen EU- Heimtierausweis und eine VDH/KfT – Ahnentafel und wurde von unserem Zuchtwart 

bzw. auch unserem Tierarzt regelmäßig betreut.

 

Die Verantwortung für die weitere, gesunde und artgerechte Entwicklung - im Sinne eines langen,

fröhlichen Hundelebens - trägt danach ein neues, menschliches oder tierisch-menschliches Rudel.

Wollen SIE dieses Rudel werden?

Dann kontaktieren Sie uns – sehr gern in einem persönlichen Gespräch. Wir freuen uns!